Das menschliche Auge ist evolutionär betrachtet dafür ausgelegt, sich ständig wechselnden Entfernungen von weit bis nah anzupassen. In der heutigen Zeit ist es jedoch für viele Menschen beruflicher Alltag, über viele Stunden auf sehr kurze Entfernungen zu fokussieren. Computerarbeitsplätze stellen für das visuelle System des Menschen eine hohe Herausforderung dar.

Kurzsichtigkeit im digitalen Zeitalter

Vermutlich im Zuge der digitalen Veränderung unseres Lebensumfeldes kommt es immer häufiger zu einer Zunahme einer bereits vorhandenen Kurzsichtigkeit (Myopie). In vielen kommt es zudem zur Entstehung einer Kurzsichtigkeit jenseits der menschlichen Wachstumsphase. Es gibt Hinweise darauf, dass diese Symptomatik in Verbindung mit einer zu geringen Akkommodation (Anpassung des Auges an eine bestimmte Objektentfernung) steht. Des weiteren wird eine zu hohen Konvergenz (Bewegung nach innen) der Augen beim Blick auf ein nahes Objekt diskutiert.

Wenn der Verdacht besteht, dass die Kurzsichtigkeit durch anspruchsvolle Sehbedingungen im Alltag angeheizt wird, sollten zusätzlich zu einer normalen Brillenglasbestimmung weitere Untersuchungen durchgeführt werden. Die Brillenglasbestimmung selbst sollte sowohl nach einem Tag mit hoher Sehbeanspruchung, als auch im ausgeruhten Zustand erfolgen.

In den weiterführenden Tests wird untersucht, ob die tatsächlich aufgewendete Akkommodation dem Akkommodationsreiz entspricht. Außerdem wird kontrolliert, ob sich die Augen bezüglich des angeblickten Objektpunktes optimal nach innen bewegen. Wenn dies der Fall ist, kann man mit einem speziellen Augentraining versuchen, die Akkommodationsfähigkeit des Auges zu verbessern. Mit einer Brille für die Nähe kann dem Auge eine weitere Unterstützung geben werden.

3 comments

  • Fluffy
    Fluffy

    Vielen Dank für den Hinweis der Kurzsichtigkeit im digitalen Zeitalter. Ich glaube, dass leider noch zu wenig Prävention zum Beispiel bei Personen, die Tag für Tag vor einem PC sitzen getan wird!

  • Nicoletta
    Nicoletta

    Gibt es denn nicht auch irgendwelche Tests, die man mit den Augen machen kann? Also quasi als Training?

    • Sabine Abel
      Sabine Abel

      Es gibt Tests die man machen kann um heraus zu bekommen, ob die Kurzsichtigkeit durch ein ungünstiges Sehverhalten „getriggert“ wird. Wenn das der Fall ist gibt es Trainings, die dem entgegen wirken.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *
You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>